3. Teil: So schnell kann es gehen – die Fortunfive UG aus Düsseldorf hat sich aufgelöst

Empfehlung: nicht mehr auf deren Schreiben reagieren!

30.01.2015 mit diversen Updates, zuletzt vom 24.07.2015 – Wenn man es mit der Abzockermafia zu tun hat, ist Kurs halten angesagt. Nicht wanken. Cojones muss man haben – so deutlich, dass Ganoven den Mut verlieren. Die Fortunfive UG (haftungsbeschränkt) aus Düsseldorf hat aufgegeben. Vor weniger als 48 Stunden wurde vom Handelsregister beim Amtsgericht Düsseldorf zum Aktenzeichen HRB 71551 die Mitteilung veröffentlicht, dass die Fortunfive UG sich aufgelöst hat und in Liquidation befindet. Deren bisherige Geschäftsführer, Jan Hauke und Davis Rüther sind die Liquidatoren. Im Impressum ihrer Internetseiten steht bereits hinter dem Firmennamen der Zusatz i. L. (Anmerkung: „i. L.“ für „in Liquidation“). Noch Stunden vorher hatten sie wüste Mahnschreiben verschickt.

Die Masche mit den B2B-Seiten Mit dem Versprechen auf 60%, mitunter sogar 90% Preisersparnis köderte die Fortunfive UG, häufig über Facebook-Werbung. „Wir bieten Zugang zum B2B-Handelsportal mit Großhändlern, Restposten- und Konkuswarenhändlern“, wurde dann versprochen. Die Namen der Seiten, auf die gelockt wurde, wechselten in dichter Folge - ein Trick, mit dem auch schon andere Abofallen-Betreiber gearbeitet hatten. Bekannt wurden uns:

  • Grosshandel-b2b.biz
  • lieferanten.guru
  • lieferantenguru.de
  • lieferanten-guru.de
  • lieferantenguru.biz
  • vermittlungs.guru

Schlagwortartig hieß es auf den Seiten:

  • Zu unschlagbaren Preisen einkaufen
  • Restposten & Insolvenzware – 60% sparen
  • Finden Sie bei uns die besten Großhändler, Hersteller und Importeure und sparen Sie so bis zu 60% bei Ihrem Einkauf

Klickte man auf eines der Angebote, die sich dort fanden, wurde man aufgefordert, sich anzumelden. Und Namen, Anschrift, Telefonnummer und die E-Mail-Adresse anzugeben. Die böse Überraschung kam einige Tage später: in Form von Rechnungen. Verborgen im Kleingedruckten stand, dass man sich mit der Anmeldung verpflichtet habe, für zwei Jahre zu zahlen. Viele Rechnungsempfänger waren sich aber sicher, niemals auf den Internetseiten lieferantenguru.de & Co. gewesen zu sein. In der Tat wäre es möglich, dort Anmeldungen unter falschem Namen oder mittels Identitätsdiebstahls vorzunehmen. Ein breites Repertoire von Drohungen Wer die Rechnung nicht sofort bezahlte, erhielt schon nach wenigen Tagen Drohungen. Mit Mahnungen, Schufa-Meldungen, Inkassobüros, Gerichtsverfahren. Bis heute. Zum Beispiel mit solchem Wortlaut: „Sie werden hiermit letztmalig aufgefordert, den unten ausgewiesenen Betrag binnen 7 Tagen ab Zustellung dieses Schreibens zu überweisen. Sollte erneut keine Zahlung erfolgen, werden wir sofort einen Mahnbescheid über unser Inkassobüro bei dem Gericht beantragen […]. Bedenken Sie bitte, dass eine gerichtliche Geltendmachung der Forderung weitere erhebliche Kosten verursacht. Außerdem kann die genannte Forderung durch einen Gerichtsvollzieher im Wege der Zwangsvollstreckung oder im Rahmen einer Kontopfändung beigetrieben werden.“ [Beispiel einer „letzten außergerichtlichen Mahnung“ vom 26.01.2015] Unsere neue Empfehlung: ignorieren! Normaler Weise muss man frühest möglich reagieren, wenn man Opfer der Abzockermafia geworden ist. Hier nicht (mehr). In Anbetracht der neuen Entwicklung empfehlen wir ab sofort, Schreiben der Fortunfive UG (haftungsbeschränkt) mit Forderungen für deren lieferanten- und andere -guru-Seiten schlichtweg zu ignorieren.

  • Reagieren Sie nicht!
  • Schreiben Sie nichts!
  • Rufen Sie dort nicht an.
  • Auch dann nicht, wenn sich ein Rechtsanwalt, in den letzten Tagen war das ein Oliver Edelmaier aus Mannheim, meldet.

Nur im eher unwahrscheinlichen Fall, dass Sie trotz Auflösung der Fortunfive UG Post vom Gericht erhalten sollten (zu erkennen an einem Gelben Umschlag – Postzustellungsurkunde heißt so ein Verfahren), müssen Sie sofort tätig werden; dann laufen Fristen, die Sie nicht versäumen dürfen. Gerne können sie dann Kontakt mit uns aufnehmen. Verwechseln Sie aber nicht Fake-Mahnbescheide, wie sie die Fortunfive UG gerne mal verschickte, mit den echten. Echt sind diese nur, wenn der Absender ein Gericht ist. Auf bloße Karikaturen eines gerichtlichen Mahnbescheids muss hingegen nicht reagiert werden. Update vom 25.02.2015: Auch drei Wochen nach ihrer Auflösung versuchen die Hinterleute der Fortunfive UG (haftungsbeschränkt) immer noch an das Geld der Betroffenen zu gelangen. Zum Beispiel mittels der Rechtsanwaltskanzlei Oliver Edelmaier aus Mannheim. Die verschickt auch jetzt noch Zahlungsaufforderungen, in denen sich die Fortunfive UG als putzmunter darstellt – kein Wort findet sich dort von deren Auflösung. Auch ein Ratenzahlungsangebot wird gemacht. Es ist vergiftet, denn es beinhaltet ein Forderungsanerkenntnis „ausdrücklich zur Begründung einer selbständigen, vom ursprünglichen Rechtsgrund unabhängigen Verbindlichkeit.“ Mit anderen Worten: auch wenn der Fortunfive UG früher kein Anspruch zustand – wenn man dies unterschreibt, steht er ihr zu. [Beispiel eines Forderungsschreibens der Kanzlei Oliver Edelmaier aus Mannheim] Es bleibt bei unserer Empfehlung. Reagieren Sie nicht auf solche Schreiben! In keinster Weise!
Update vom 24.07.2015 - Eine neue Firma taucht auf: Es scheint weiter zu gehen. Im Handelsregister des Amtsgericht Düsseldorf ist jetzt eine HR Capital Holding GmbH eingetragen, ihre Geschäftsführer sind die altbekannten Jan Michael Hauke und David Constantin Rüther (HRB 74332). Auch die Anschrift ist die alte: Münsterstraße 330, 40470 Düsseldorf. Als Geschäftsgegenstand der HR Capital Holding GmbH nennt das Handelsregister „Internet-Dienstleistungen (Erstellung von Webseiten, Einkauf von online-Werbung, Betreuung von online-Präsenzen), sowie die Verwaltung eigenen Vermögens und Übernahme einer Holdingfunktion“. Heute fand sich auch eine Ebay-Kleinanzeige (Nummer 343787479) der HR Capital Holding GmbH. Unter anderem mit dieser Tätigkeitsbeschreibung: „Unsere Arbeit dient nicht nur der Gewinnsteigerung einzelner Unternehmer. Sie sichert dem Verbraucher günstige Einkaufspreise, gleichzeitig erhalten wir so bestehende Arbeitsplätze und schaffen neue Jobs […] Teil unseres neu erarbeiten Zukunftskonzepts ist der Ankauf neuer, unbelasteter UG's aus Deutschland.“ Dazu sucht man mit dieser Anzeige „Außenstehende“: „Sie gründen mit uns eine UG. Eine Unternehmensgründung, über unsere Partner vor Ort, fordert etwa 20 Minuten Ihrer Zeit. Die Gründung ist für Sie kostenlos, denn alle Gründungskosten rechnen unsere Partner direkt mit uns ab. Anschließend läuft alles automatisch. Sie erhalten etwa zwei Wochen später die offiziellen Gründungsunterlagen per Post. Sobald die Unterlagen bei Ihnen eingetroffen sind, kaufen wir Ihre UG umgehend für 250 Euro an. Der Kaufpreis ist Ihr Gewinn für etwa 20 Minuten Arbeit.“ Warum machen Jan Michael Hauke und David Constantin Rüther das nicht selber? Warum benötigen sie Strohleute?

Radziwill ● Blidon ● Kleinspehn Rechtsanwälte | Fachanwälte
Kontakt über Telefon 030 - 861 21 24
Kontakt über Fax 030 - 861 26 89
Kontakt über E-Mail mail [at] radziwill.info