9. Teil zur Vendis GmbH: Das Ende? Zweites Strafurteil gegen Michael Burat rechtskräftig – Zentrale in Rodgau in Auflösung

06.03.2014, mit diversen Updates, zuletzt vom 17.10.2016 – Bis in den Februar 2014 hinein hatte die Vendis GmbH noch Rechnungen verschickt: für ein zweites Vertragsjahr. Doch das Ende ist nahe.

Der Bundesgerichtshof (BGH, Urteil vom 05.03.2014 – 2 StR 616/12) bestätigte nun auch die zweite Verurteilung des Hintermannes der Vendis GmbH, Michael Burat. Der Sitz seiner diversen Firmen, auch der Vendis, in der Borsigstraße 35, 63110 Rodgau, wird bei ImmobilienScout24 in diesen Tagen für 895.000,00 € zum Verkauf angeboten.

Das Profil der offiziellen Geschäftsführerin der Vendis GmbH, Eva Rüpps, bei XING ist bereits gelöscht – ein großer Verlust ist das allerdings nicht, denn die in den Ermittlungsakten als Sozialhilfeempfängerin bezeichnete Eva Rüpps war nie mehr als eine Strohpuppe, mit der versucht wurde, den wahren Herrn der Vendis GmbH zu verbergen.

Das wohl etwas nicht rund lief, konnte man ab Herbst letzten Jahres erahnen. Im Bundesanzeiger wurde am 02.10.2013 von der Vendis GmbH der Jahresabschluss zum Geschäftsjahr 2012 veröffentlicht. So etwas geschieht nicht ganz freiwillig. Es handelt sich um die Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung – für die es ein saftiges Bußgeld von mehreren Tausend Euro gibt, wenn sie unterlassen wird. Drei Eckzahlen der Bilanz verwunderten:

  • Unter „Aktiva“ sind Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände in Höhe von 9.932.199,88 € vermerkt.
  • Unter „Passiva“ ist von einem nicht gedeckten Fehlbetrag von 744.988,44 € die Rede.
  • Und von Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr in Höhe von 9.160.152,84 €.

Buchmäßig war die Firma damit überschuldet. Ungeachtet aller Interpretationsmöglichkeiten, die solche Zahlen ansonsten noch eröffnen, zeigt die Bilanz damit, in welchen Größenordnungen Betroffene auf diese besondere Art der Abo-Falle hereingefallen waren: man teile nur einmal den Forderungsbetrag aus der Bilanz durch den Jahresbeitrag den man pro Betroffenen verlangte, das sind 284,17 €. Der angegebene Fehlbetrag zeigt aber auch, wieviel Widerstand die Betroffenen gegen ihre Abzocke leisteten. Seit dem 08. März 2012 hatten wir über die Vendis GmbH in unserem Blog berichtet. Über 100.000 Besucher haben die Beiträge gelesen. Mehrere hundert Betroffene vertraten wir direkt und wehrten die Ansprüche der Vendis GmbH gegen sie ab. Vor allem: wir waren zwar die ersten, aber nicht die einzigen Anwälte, welche die Opfer der Vendis GmbH vertraten.

Der Hintermann der Vendis GmbH, Michael Burat, hat ein für ihn ernstes Problem. Das Landgericht Osnabrück hatte ihn zu 1 Jahr und 6 Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung wegen Betruges verurteilt. Die Entscheidung ist rechtskräftig, nachdem der Bundesgerichtshof letztes Jahr im April seine Revision verworfen hatte. Da ging es noch nicht um Abo-Fallen. Wegen dieser hatte ihn in einem weiteren Verfahren das Landgericht Frankfurt am Main zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren verurteilt, auch hier zur Bewährung. Michael Burak hatte dagegen Revision eingelegt.

Die wurde jetzt vom Bundesgerichtshof verworfen. Der BGH stellte in seinem Urteil fest, dass durch die aus Täuschung abzielende Gestaltung der Internetseite die Kostenpflichtigkeit der angebotenen Leistung gezielt verschleiert worden sei. Dies stelle eine Täuschungshandlung im Sinne des § 263 StGB dar. Die Erkennbarkeit der Täuschung bei sorgfältiger Lektüre schließe die Strafbarkeit nicht aus, denn die Handlung sei gerade im Hinblick darauf unternommen worden, die bei einem – wenn auch nur geringeren – Teil der Benutzer vorhandene Unaufmerksamkeit oder Unerfahrenheit auszunutzen. Auch ein Vermögensschaden liegt vor, so das Gericht. Dieser liegt in der Belastung mit einer bestehenden oder auch nur scheinbaren Verbindlichkeit, da die Gegenleistung praktisch wertlos sei. Den Hinterleuten solcher Abzockfirmen dürfte diese Begründung ab jetzt schwer im Magen liegen.

Wegen der langen Dauer des Verfahrens beschloss das Gericht allerdings, dass vier Monate der verhängten Strafe als vollstreckt gelten. Das wird Michael Burat dann konkret betreffen, wenn – vielleicht wegen anderer Taten – seine Bewährung widerrufen wird. Immerhin läuft noch ein weiteres Strafverfahren gegen ihn, wegen der Vendis GmbH.

In diesen Tagen steht über ImmobilienScout24 auch der Geschäftssitz der Vendis GmbH und der anderen Firmen des Michael Burak zum Verkauf an. Am Briefkasten wurde bereits das Namensschild der Firma Vendis entfernt. Aus der Objektbeschreibung: „Repräsentatives Bürogebäude mit ca. 570 qm Büro und ca. 285 qm Nutzfläche. Im Dachgeschoss befindet sich eine hochwertige möblierte 3,5 Zimmerwohnung […]. Das Gebäude ist vollständig unterkellert. Im Untergeschoss befinden sich 4 Büroräume und der Serverraum. Im Erdgeschoss befinden sich 8 Büros, ein Großraumbüro, eine Küche sowie 4 WC’s. Im 1. Obergeschoss befinden sich 10 Büros, eine Küche, 2 WC’s und ein Duschbad. Es gibt eine Videoüberwachung, eine Alarmanlage mit Ausschaltung, einen Außenbewegungsmelder, ein elektrisches Eingangstor mit Funk-Fernbedienung und einen Sichtschutzzaun um das komplette Grundstück. Fast alle Räume sind klimatisiert, zwischen Untergeschoss und Erdgeschoss fährt ein Aufzug.“ Für 895.000,00 € ist das alles zu haben.

Ob Michael Burat jetzt die Schrift an der Wand erkannt hat - das Menetekel?



Update vom 17.10.2016:
Burat muss in Haft

Manchmal dauert es bei der Justiz. Und dann noch etwas länger, bis wir es erfahren. Aus den beiden Verurteilungen des Michael Burat wurde vom Landgericht Hanau (LG Hanau, Urteil vom 10.06.2016 – 4801 Js 7929/07 4a Kls) eine einheitlichen Strafe zusammengerechnet. Gesamtstrafenbildung heißt so etwas im Juristendeutsch. Das Landgericht verurteilte Burat nun wegen Betruges zu einer Freiheitstrafe von 3 Jahren und 6 Monaten. Verurteilungen zu mehr als zwei Jahren können nicht zur Bewährung ausgesetzt werden.

Die Entscheidung ist mittlerweile rechtskräftig. Michael Burat bekommt ein neues Domizil. Mit schwedischen Gardinen.




In weiteren Blog-Beiträgen setzen wir uns mit der Vendis GmbH und ihren Internetauftritten unter Großhandel-Angebote.de und Grosshandel-Produkte.de auseinander:

[Zum Blog-Beitrag vom 08.03.2012]
[Zum Blog-Beitrag vom 12.04.2012 - hier werden häufige Fragen beantwortet und Sie können unsere Vollmacht herunter laden]
[
Zum Blog-Beitrag vom 02.07.2012]
[Zum Blog-Beitrag vom 12.09./24.09.2012]
[Zum Blog-Beitrag vom 08.10.2012]
[Zum Blog-Beitrag vom 15./17.04.2013]
[Zum Blog-Beitrag vom 26.07.2013]
[Zum Blog-Beitrag vom 19.06.2017]



Es ist eine Biographie über einen früher für die Abzockerszene tätigen Anwalt erschienen. Drei Lehren lassen sich aus ihr ziehen:

[Zum Blog-Beitrag vom 24.07.2012]



Radziwill ● Blidon ● Kleinspehn
Rechtsanwälte | Fachanwälte
Kontakt über Telefon
030 - 861 21 24

Kontakt über Fax
030 - 861 26 89

Kontakt über E-Mail
mail [at] radziwill.info