Meudt Media UG – Ein-Euro-Firma auf Kundenfang

08.12.2019 – „Stadt Mügeln warnt Unternehmer vor Abzockern“, ist nur eine der Überschriften, die man im Internet findet, wenn über die Meudt Media UG (haftungsbeschränkt) aus 56414 Meudt-Eisen berichtet wird.

Es geht um Anrufe bei Gewerbetreibenden und Unterschriften unter Fax-Formularen, mit denen Anzeigen in einer Bürgerinfo-Broschüre bestellt werden. Doch mit den offiziellen Bürgerinfo-Broschüren der Kommunen hat die Meudt Media UG nichts zu tun. Trotzdem wird viel Geld verlangt.


Ein Anruf und ein falscher Eindruck

Geht man nach den übereinstimmenden Berichten im Internet aus, segelt die Firma Meudt Media UG unter falscher Flagge.

Gewerbetreibende und Freiberufler, die in einer von der Stadt oder Gemeinde veröffentlichten Broschüre mit einer Anzeige vertreten waren, werden angesprochen. Der Werber führt einen freundlichen Small Talk und verweist dann auf die bisher verwendete Anzeige. Die nächste Auflage würde bald erscheinen, ob man wieder dabei sein wolle. Die Geschäftsleute gehen davon aus, dass es um die „offizielle“ Broschüre ginge. Und unterschreiben ein Formular, das ihnen bald nach dem Anruf per Fax zugeht. Auch die bisher verwendete Anzeige findet sich in dem Fax.

Diese Vorgehensweise hat einen Namen: Kölner Masche. Benannt nach der Stadt, in der vor rund zwanzig Jahren erstmals Ermittlungen zu diesem speziellen Business Modell begannen.

[Anzeigenbetrug mit der Kölner Masche]

Die meisten Betroffenen merken den Schmu, wenn sie die Rechnung erhalten. Wird sie nicht sofort gezahlt, beginnt die Meudt Media UG mit einem Druckszenario. Bestehend aus Zahlungserinnerungen, Mahnungen, wirklich allerletzten Mahnungen und Drohungen mit allerlei Ungemach.

[Die Abzockerszene und ihr Inkasso – was dürfen Inkasssobüros?]

Doch wer in der Hoffnung zahlt, dann seine Ruhe zu haben, sieht sich bald getäuscht. Viermal soll die Anzeige erscheinen. Das sind dann zusammen fast 1.700 EUR. Wenn nicht rechtzeitig gekündigt wird, sogar noch mehr. Ab der zweiten Rechnung wird in dieser speziellen Geschäfts-Szene dann gerne argumentiert, mit der Zahlung der ersten Rechnung hätte man in jedem Fall das Bestehen eines Vertrages anerkannt.


Was für eine „Bürgerinfo-Broschüre“?

Die Betroffenen fragen sich natürlich, wofür eigentlich das viele Geld verlangt wird. In dem Formular, das ihnen Media untergeschoben wurde, ist von einer Bürgerinfo-Broschüre DIN A4-Folder die Rede. Doch wie soll der aussehen? Wo, an wen und überhaupt: nach welchen Kriterien, wird die geringe Auflage unter das Volk gebracht? Wirklich belastbare Angaben findet man nicht.


Ein-Euro-Firma

Die im Westwaldort Meudt angesiedelte Meudt Media UG ist im Handelsregister des Amtsgericht Montabaur (HRB 22915) eingetragen. Als (zusammengeschrieben) MeudtMedia UG. Es ist nicht ihr Geburtsname. Anfänglich nannte sie sich noch Lunamedia UG (haftungsbeschränkt). Das Handelsregister nennt als Geschäftsgegenstand:

“Der Betrieb eines Verlages, die Akquisition von Geschäftsanzeigen zur Finanzierung von Druckerzeugnissen, deren Veröffentlichung und Verbreitung, alle artverwandten Tätigkeiten inkl. der Beratung artverwandter Betriebe.“

So groß sich das anhört, so klein ist das Stammkapital der Firma. Es beträgt 1,00 EUR (in Worten: ein Euro). Die Meudt Media UG ist mit diesem Stammkapital eine typische Wegwerffirma. Wenn es brenzlig wird, kann man sich ihrer schnell entledigen. Der Verlust eines Stammkapitals, für das man nicht einmal eine Tasse Kaffee bekommt, schmerzt nicht.

Ihr Geschäftsführer ist der 1970 geborene Oliver Kramer, unter anderen Handelsregister-Nummern ist er auch als Oliver Georg Ernst Kramer eingetragen. Kennern „der Szene“ ist er seit Anfang der Nuller-Jahre bekannt. Damals als Geschäftsführer der Firmen SRV - Stadt- und Regionalverlag GmbH und Behördenunabhängiger Stadt- und Kommunalverlag GmbH.

Weitere Firmennamen kamen im Lauf der Zeit dazu: die Dauer-Power Vertriebs GmbH , die ME 4U Media GmbH (Motto: „we put performance in your marketing“) und die Duhda Media GmbH.


Forderungsabwehr ist möglich

Solcherart Verträge sind angreifbar. Nicht nur wegen der Art und Weise, wie sie zustande kommen. Sondern vor allem, weil nach unserer Rechtsauffassung kein wirksamer Vertrag zustande kommen dürfte, wenn die Gegenleistung so vage beschrieben ist. Um es in der Juristensprache zu sagen: es mangelt an den essentialia negotii.

Doch viel zu viele der Betroffenen zahlen; sonst würde es diese Art von Geschäft schon lange nicht mehr geben. Wenn man eine Rechnung für einen angeblich der Meudt Media UG Auftrag erhält, ist nach unserer Erfahrung eine frühestmögliche Reaktion der sicherste Weg, um sich dagegen wehren zu können. Gerne können Sie uns ansprechen. Am besten mailen Sie uns – unverbindlich – vorab den kompletten Schriftwechsel; wir melden uns dann.


Meudt – Ort mit nicht alltäglichen Geschäften

Gerade einmal 1890 Einwohner zählt laut Wikipedia das Dorf Meudt. Doch offenbar groß genug, um auch anderen mit einem besonderen Geschäftsmodell eine Bühne zu bieten. Sucht man unter dem Namen Wolfgang Klenk in Meudt, werden einem auch hier Dutzende Beiträge angezeigt, in denen von Abzocke die Rede ist. Als „König der Drücker“ wurde Klenk schon mal in der Presse tituliert.



Ohne sie geht gar nichts:
[Callcenter - Maschinenräume der Abzockerszene]





Radziwill ● Blidon ● Kleinspehn
Rechtsanwälte | Fachanwälte
Kontakt über Telefon
030 - 861 21 24

Kontakt über Fax
030 - 861 26 89

Kontakt über E-Mail
mail [at] radziwill.info