Schon wieder Doppel-Anruf-Masche: der T&M Medien Verlag mit schneller-gefunden.com

15.07.2021 – Sie kommen derzeit im gefühlten 14-Tage-Abstand. Neue Firmen aus dem Reich der Doppel-Anruf-Masche. Aus dem – wieder einmal: im Niederrheinischen gelegenen - Dorf 47589 Uedem wurde ein T&M Medien Verlag, Inhaberin Sara Thomas bekannt. Mit Cold-Calls und Legenden versucht sie an ein „Ja“ von Gewerbetreibenden für einen teuren Eintrag in ihrem privaten Internetverzeichnis schneller-gefunden.com zu gelangen.

Ein Verzeichnis, das keiner kennt und niemand braucht.


Mit zwei Anrufen auf Auftragsfang

Ein unangekündigtes Telefonat kommt bei einem Gewerbetreibenden, Handwerker oder Freiberufler im deutschsprachigen Raum an. Eine Legende wird aufgetischt. Es wird versucht zu suggerieren, dass man sich bereits kenne. Man habe sich doch bereits beim T&M Medien Verlag eintragen lassen, heißt es. Ob man das denn vergessen habe? Nach vielem Reden am Telefon wird deutlich: man will Geld. Manche Angerufenen glauben schließlich, in der Hektik des Alltags etwas übersehen zu haben und stimmen zu. Mitunter greift man auch zur Google-Masche: die Listung bei Google sei kostenpflichtig geworden. Wenn man jetzt keinen Vertrag schließe, werde man nur noch ganz hinten – oder gar nicht – angezeigt.

Bei einem zweiten Anruf wird dann abgefragt, dass man im ersten Telefonat einem Vertrag zugestimmt haben soll. Und zwar so, dass man außer einem „ja“ nichts anderes antworten soll. Dieses Telefonat wird aufgezeichnet. Die Inhalte des ersten Telefonats gehen daraus nicht hervor.

[Der Trick mit der Doppel-Anruf-Masche]


Schneller-gefunden.com – Seite mit Déjà-vu-Effekt

Schneller-gefunden.com ist nicht wirklich neu. Sie ist eine nahezu 100%iger-Klon einer Internetseite mit dem Namen clever-gefunden.com. Vergleichen Sie selbst:

Nur der Name ist ausgewechselt: li. Auftritt der schneller-gefunden.com, re. der clever-gefunden.com


[Zum Blog-Beitrag vom 17.04.2018 - Teurer Anruf: Firma deal UP auf Auftragsfang für clever-gefunden.com – Dubiose Internetseite empfiehlt Zahlung]

Um die 1.000 EUR sollen Betroffene für einen Eintrag bei schneller-gefunden.com einschließlich eines sogenannten "Suchmaschinen-Auffindbarkeits-Paket" zahlen. Auf ein Konto bei der Deutschen Bank Doch es gibt keine werthaltige Gegenleistung. Die Seite wird, soweit hier ersichtlich, nicht beworben. Also kennt man sie nicht. Da nur wenige Firmen dort gelistet sind, ist sie als Branchenverzeichnis so wertlos wie ein Stadtplan, in dem nur 2% aller Straßen genannt sind. Für eine Erwähnung auf dieser Seite etwas zu zahlen, ähnelt der Verbrennung von Geld. Wenn nicht gezahlt wird, wird vom T&M Medien Verlag mit einem Druckszenario aufgefahren: mit Zahlungserinnerungen, Mahnungen und wirklich allerletzten Mahnungen. Mit Drohungen von Inkassobüros und Anwälten.

Dafür, dass die offizielle Inhaberin Sara Thomas beim T&M Medien Verlag die Hosen anhat, würden wir keine große Wette eingehen wollen. Zu oft in dieser speziellen Geschäftswelt sind die, deren Namen nach außen getragen wird, nur Strohpüppchen oder Liebchen der tatsächlichen Firmeninhaber.


Forderung lässt sich abwehren

Das Geschäftsmodell der Doppel-Anruf-Masche hält sich seit vielen Jahren. Viel zu viele zahlen nämlich, selbst nachdem sie merken, um was es wirklich geht. Etwa, um Ruhe zu haben. Und halten so das Geschäftsmodell am Leben. Solcherart begründete Forderungen lassen sich jedoch angreifen. Je früher desto besser. Gerne können Sie uns ansprechen. Am besten mailen Sie uns erst einmal – unverbindlich – Ihre Unterlagen. Wir melden uns dann.


Seien Sie unhöflich!

Und immer wieder ist aufs Neue festzustellen: wenn es einer Firma gelang, mit der Doppel-Anruf einen Auftrag zu ergattern, ist die nächste nicht weit; kein Wunder, hängt doch in dieser speziellen Business-Welt alles mit vielem zusammen. Manche Betroffene sahen sich am Schluss mit drei, vier oder gar noch mehr Verträgen konfrontiert. Dagegen hilft nur eines: missachten Sie die bürgerlichen Umgangsformen. Drücken Sie solche Anrufe konsequent weg. Lassen Sie sich auf keinen Fall (!) auf ein Gespräch ein. So etwas versteht man in der Abzocker-Szene.



Ohne sie geht gar nichts:
[Callcenter - Maschinenräume der Abzockerszene]




Radziwill ● Blidon ● Kleinspehn
Rechtsanwälte | Fachanwälte
Kontakt über Telefon
030 - 861 21 24

Kontakt über Fax
030 - 861 26 89

Kontakt über E-Mail
mail [at] radziwill.info