Schon wieder aus Ostwestfalen: die ST.AR oHG mit Auftragsdepot.24.de

28.12.2019 mit Update vom 14.05.2020 – Firmen kommen und gehen. Doch die Namen der Akteure in der Geschäftswelt, über die wir in unserem Blog berichten, sind immer mal wieder dieselben.

Der 1972 geborene Thomas Stickdorn aus Paderborn ist einer davon. Jetzt fiel er uns mit der nächsten Firma auf. Als persönlich haftender Gesellschafter der ST.AR oHG. Zusammen mit dem persönlich haftenden Mitgesellschafter, dem 1968 geborenen Andreas Rose aus Gütersloh.

Die Geschäftsidee der ST.AR oHG nennt sich Auftragsdepot24.de und sitzt in der ostwestfälischen Kleinstadt Rheda-Wiedenbrück.


Ein alter Bekannter aus "der Szene"

Thomas Stickdorn war in der Vergangenheit im Umfeld von Firmen bekannt geworden, die mit der Doppel-Anruf-Masche an Aufträge von Gewerbetreibenden und Freiberuflern kommen wollen. Und vor allem an deren Geld. Über ihn und seine Verbindungen berichteten wir im April 2018 in diesem Blog.

[Zum Blog-Beitrag vom 11.04.2018 - Neues Internetverzeichnis: die Paderborner Transparendo UG mit Ihre-Empfehlungen.de]

Seine damalige Firma, die Transparendo UG (haftungsbeschränkt) hatte ein Stammkapital von gerade einmal 1.000 EUR und gehörte damit zu den sogenannten Wegwerf-Firmen. Solchen, derer man sich schnell entledigen kann, wenn es hart auf hart kommt. Ohne dass der Verlust des Stammkaptals allzu sehr schmerzt. Entsprechend hatte auch die Transparendo UG kein langes Leben.

[Der Trick mit der Doppelanruf-Masche]
[Callcenter - Maschinenräume der Abzockerszene]


Geschäftsgegenstand: Zurverfügungstellung einer Plattform für Werbung

Die ST.AR oHG ist im Handelsregister des Amtsgericht Gütersloh (HRA 7655) eingetragen. Zum Geschäftsgegenstand heißt es:

„Gegenstand des Unternehmens sind die Vermittlung von Geschäftsabschlüssen sowie die Zurverfügungstellung einer Plattform für Werbung.“

Umgesetzt wird das mit der Internetseite Auftragsdepot 24.de, deren Inhaberin die ST.AR oHG ist.

“Finde den richtigen Handwerker für Dein Projekt und „Sicherheit Exklusivität Erfolg“ liest man auf der Seite Auftragsdepot24.de. Ergänzend:

“Einfach und kostenlos Deinen Auftrag in das Anfragenformular eintragen und absenden. Wir setzen uns dann mit Dir in Verbindung und besprechen die Details zum Auftrag. Anschließend werden wir Dir die passenden Handwerker zu Deinem Projekt präsentieren. Jetzt bestimmst Du den Besichtigungstermin und lässt Dir unverbindlich Angebote zu Deinem Auftrag erstellen. Danach wählst Du den für Dich passenden Handwerker aus.“

Die Handwerker, die auf diese Weise an Aufträge kommen sollen, müssen zahlen. Auf der Facebook-Startseite von Auftragsdepot24 heißt es heute dazu:

Anfragen Zustellung
Dauer variiert • 19,90 Netto monatlich
Exklusive Anfragen-Zustellung mit Gebietsschutz

Das wären 284,17 EUR brutto pro Jahr.

"Ein Widerrufsrecht ist vertraglich nicht verankert",

steht unter Ziffer 3.5 in den AGB-Allgemeinen Geschäftsbedingungen der ST.AR oHG für Auftragnehmer, Stand 28.12.2019.

Dafür, dass man unter der offiziellen Anschrift Nickelstraße 21, 33378 Rheda-Wiedenbrück mehr als nur einen Briefkasten der ST.AR oHG findet, würden wir nach unserem derzeitigen Erkenntnisstand keine große Wette eingehen wollen. Auf der Seite iwz-net.de, welche die Mieter des Standortes laut Eigenbeschreibung aktuell auflistet, war heute die ST.AR oHG nicht aufgeführt.


Forderungen lassen sich abwehren

Das die Seite Auftragsdepot.de nachhaltig beworben wird, konnten wir nicht feststellen. Ob Verträge mit der ST.AR oHG deshalb das geforderte Geld wert sind, muss man für sich selbst entscheiden.

Es geht aber auch darum, wie Handwerksbetriebe zu einem Vertrag über eine Aufträge-Zustellung gelangt sind. Hier gilt, dass Verträge grundsätzlich angreifbar sind, wenn falsche Tatsachen vorgetäuscht wurden.

Sich als Betroffener zu ducken, in der Hoffnung, das Unheil in Form von Rechnungen und Mahnungen der ST.AR oHG würde über einen hinweg fliegen, dürfte nicht gelingen. Spätestens dann, wenn sich ein Inkassobüro meldet, wird man gegen die Forderung vorgehen müssen; sonst drohen erhebliche Nachteile bei Schufa & Co.



Update vom 14.05.2020:

Die St.AR OHG schickte uns heute per Fax einige Unterlagen. Eine Bescheinigung ihres Vermieters, dass sie tatsächlich einen Mietvertrag über einen Büroraum im Gebäude Nickelstr. 21, 33342 Rheda-Wiedenbrück abgeschlossen habe. Und einen Auszug aus dem Mietvertrag. Darin ist auch noch die Rede von diversen „Services“, darunter einem täglichen Briefpostdienst. Aus internen organisatorischen Gründen sei die Nennung der ST.AR OHG erst später auf der Internetpräsenz des Vermieters erfolgt.




Radziwill ● Blidon ● Kleinspehn
Rechtsanwälte | Fachanwälte
Kontakt über Telefon
030 - 861 21 24

Kontakt über Fax
030 - 861 26 89

Kontakt über E-Mail
mail [at] radziwill.info