Betrug reloaded – jetzt als RB Verlag aus Madrid und Euroinkasso Ltd. aus Köln

12.10.2015 – Vor einem Jahr berichteten wir über Betrüger, die sich IHK-Verlag nannten. Angeblich saßen sie in Berlin-Mitte am Potsdamer Platz, konnten aber nicht einmal den Namen fehlerfrei schreiben. Angeblich hätte man einen Branchenbucheintrag bei ihnen beauftragt, behaupteten sie in Anrufen bei Gewerbetreibenden. Warum der nicht bezahlt sei.

[Zum Blog-Beitrag vom 25.11.2014]

Diese falschen Fuffziger haben ihren Auftritt jetzt etwas verändert. RB-Verlag Regionaler Branchen Verlag nennen sie sich mittlerweile. Angeblich sitzen sie in Spanien, Princessa 29, 28008 Madrid. Woran man getrost zweifeln kann. Unter dem Namen EuroInkasso Ltd. Forderungsmanagement & Inkassodienstleistungen, Im Media Park 8, 50670 Köln will man ans Geld. Doch diese Firma Euroinkasso gibt es überhaupt nicht, es ist alles ein Fake.

Die Betrugsmasche wird uns so geschildert: Bei einem Gewerbetreibenden geht ein Anruf ein. Von einer Firma EuroInkasso aus Köln. Warum denn die Branchenbuch-Rechnung des RB-Verlag immer noch nicht ausgeglichen sei? Von einer derartigen Rechnung ist dem Angerufenen aber nichts bekannt. Höflich verspricht der Anrufer, diese noch einmal zu übersenden, dann müsse aber sofort gezahlt werden, sonst werden weitere Schritte eingeleitet.


299,50 EUR an die Caixa-Bank - doch wofür?

Die Rechnung des RB-Verlag und ein Anschreiben der EuroInkasso Ltd. kommen kurz darauf.
„Hiermit berechnen wir Ihnen“ heißt es in der Überschrift. 299,50 € netto soll man innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungserhalt zahlen. Die Mehrwertsteuer soll man selber an das Finanzamt zahlen, Reverse Charge-Verfahrens heißt so etwas. Wofür, wird aus dem Rechnungstext nicht recht klar. Nebulös heißt es dort:

„Suchmaschinenoptimierung fuer Google und Branchenbucheintraege Ihrer Firmendaten
Leistungszeitraum von 12 Monaten
Ohne automatische Vertragsverlaengerung“

Angaben zur Rechtsform des RB-Verlag Regionaler Branchen Verlag oder dessen Inhaber finden sich nicht. Auch keine Telefon- oder Faxnummer. Und auch keine E-Mail-Adresse.

Gezahlt werden soll auf ein Konto der Caixabank S.A. in Barcelona, Spanien.

[Beispiel eines Anschreibens der EuroInkasso Köln und Rechnung des RB-Verlag Madrid - Zwei Blatt]

Das Konto ist das dasselbe, das seinerzeit auf den Rechnungen des IHK-Verlag angegeben war. Vergleichen Sie selbst!

[Beispiel einer Rechnung des IHK-Verlag Internethandel & Kommunikation]


Auflegen! Rechnungen in den Papierkorb!

Normalerweise ist eine frühestmögliche Reaktion geboten um Anspruche der Abzocker-Szene abwehren zu können. Hier, bei dem RB-Verlag Regionaler Branchen Verlag aber nicht. Entsorgen Sie eine derartige Rechnung im nächsten Papierkorb. Legen Sie sofort auf, wenn Sie in dieser Sache angerufen werden. Lassen Sie sich nicht auf eine Diskussion ein. Nur wenn sich ein richtiges Inkassobüro meldet, nicht so ein Would-be-Büro wie die EuroInkasso, müssen Sie tätig werden - wegen der dann nicht auszuschließenden Gefahr negativer Schufa-Einträge. Für sehr wahrscheinlich halten wir das aber nicht.




Der RB-Verlag Regionaler Branchen Verlag ist nicht zu verwechseln mit der RB Medienverlags GmbH aus Bayern. Die ist zwar mittlerweile insolvent, doch es wird immer noch versucht, an das Geld derjenigen zu gelangen, die auf deren Branchenbuch-Masche hereingefallen waren.

[Zum Blog-Beitrag vom 30.06.2015 mit Update: RB Medienverlags GmbH ist pleite – doch jetzt betreibt der Insolvenzverwalter das Geschäft der Abzocker]


Radziwill ● Blidon ● Kleinspehn
Rechtsanwälte | Fachanwälte
Kontakt über Telefon
030 - 861 21 24

Kontakt über Fax
030 - 861 26 89

Kontakt über E-Mail
mail [at] radziwill.info