2. Teil - Carmen Homer und ihr Verlag für virtuelle Dienste: wir schädigen das Geschäft!

15.01.2014 - In der „Szene“ schätzt man grundsätzlich nicht die besondere Art von Publicity, die eine Erwähnung in unserem Blog mit sich bringt.

Dem V.f.v.D – Verlag für virtuelle Dienste, Inhaberin Carmen Homer aus 46446 Emmerich am Rhein geht es da nicht viel anders. Über dessen uns berichtetes Vorgehen, um an Einträge für die Internetseiten firmendeals.de und firmendeals.com zu gelangen – und natürlich an das Geld der Betroffenen – hatten wir vor einem Monat gepostet.

[Zum Blog-Beitrag vom 12.12./16.12.2013: Die besonderen „firmendeals“ des Verlag für virtuelle Dienste]

Jetzt erhielten wir ein Fax von der Rechtsanwaltskanzlei Frank Nass aus Bocholt. Wir sollen das sein lassen.

Rechtsanwalt Nass, der auch schon für den Verlag für virtuelle Dienste der Carmen Homer zur Zahlung von Geld für eine Veröffentlichung eines Eintrages auf deren Seiten firmendeals.de / com aufforderte, meint darin, der Blogbeitrag würde den V.f.v.D – Verlag geschäftlich schädigen und herabwürdigen. Wörtlich aus seinem Fax, das uns gestern zuging:

„Insofern habe ich Sie heute dringend aufzufordern, es künftig zu unterlassen, in ihrem Internetauftritt herabwürdigende Behauptungen über meine Mandantin aufzustellen und zu veröffentlichen. Meine Mandantin besteht darauf, dass die von Ihnen aufgestellten und unwahren Behauptungen, welche von Ihnen insoweit über meine Mandantin veröffentlicht wurden und derzeit im Internet abrufbar sind, sofort von Ihrer Website entfernt werden.“

Außerdem sollen wir uns verpflichten, „künftig keine weiteren unwahren Behauptungen im Internet über meine Mandantin zu verbreiten bzw. zu veröffentlichen.“

Was an der Schilderung der uns berichteten Akquisegespräche falsch sein soll? Dazu findet sich in dem Fax nichts - was wohl beredt ist. Deshalb löschen wir unseren Blog-Beitrag nicht. Und auch eine Distanzierung von dessen Inhalt wird Carmen Homer nicht zu lesen bekommen.

Zu lesen bekamen wir aber heute im Internet etwas. Werbeeinträge des Verlag für virtuelle Dienste. Den zum Beispiel - oder diesen hier. Wir zitieren und haben dabei nichts verändert:

"Sie sind Abgezockt worden durch einen Internet Abzocker ?
Kein Problem bei uns werden Sie geholfen wir sind Ihr richtiger Ansprechpartner für Regionale und überregionale Werbung."



Carmen Homer zog mit ihrem Verlag für virtuelle Dienste schließlich vor Gericht, um den Bericht in unserem Blog zu untersagen. Vergeblich! Das Landgericht Kleve lehnte den Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung gegen unsere Rechtsanwaltskanzlei Radziwill ● Blidon ● Kleinspehn ab.

[Zum Blog-Beitrag vom 08.04.2014]


Radziwill ● Blidon ● Kleinspehn
Rechtsanwälte | Fachanwälte
Kontakt über Telefon
030 - 861 21 24

Kontakt über Fax
030 - 861 26 89

Kontakt über E-Mail
mail [at] radziwill.info