Die DeMa Debitoren Management GmbH & Co. KG verklagt Abzockopfer der Lexfati S.R.L.

19.11.2013 mit diversen Updates, zuletzt am 23.05.2014 - Laufende Klagen strafen derzeit all diejenigen Lügen, welche die Auffassung vertreten, gegen Ansprüche der Branchenbuch-Abzocker-Szene müsse man sich nicht wehren, die würden ja doch nicht ernst machen. Insbesondere niemals vor Gericht ziehen.

Die DeMa Debitoren Management GmbH & Co. KG aus 91413 Neustadt/Aisch mit ihrem Geschäftsführer Eduard Nass behauptet, dass Geldforderungen der Branchenbuchfirma Lexfati S.R.L. aus dem moldawischen Chisinau gegen Opfer der Branchenbuch-Masche an sie abgetreten wurden – Factoring nennt die DeMa das.

[Zum Blog-Beitrag vom 10.06.2012 mit Nachtrag vom 26.06.2012]

[Zum Blog-Beitrag vom 24.11.2012 mit Nachtrag vom 17.12.2012]

Und sie hat begonnen, diese Forderungen einzuklagen. Vor allem gegen diejenigen, die sich zuvor nicht oder mit unzureichenden Ansätzen gewehrt hatten. Übrigens: es wurde gegen keinen unserer Mandanten vorgegangen.

Gerne klagt man an kleineren Gerichten in der Provinz. Vermutlich in der Hoffnung, dass es dort weder Richter noch Anwälte gibt, die Lust und Muße haben, sich vertieft in die Materie einzuarbeiten. Zum Beispiel am Amtsgericht in Brühl, zwischen Bonn und Köln gelegen, zum Aktenzeichen 21 C 184/13. Gegen einen Arzt. Wir sind in dem Prozess nicht als Anwälte beteiligt, die Unterlagen wurden uns aber informativ zur Verfügung gestellt. Der Arzt hatte ein Formular der Lexfati S.R.L. erhalten, in dem von einem kostenfreien Standardeintrag im Branchenbuch Hürth die Rede war. Seine Daten waren voreingetragen. Er unterschrieb und schickte es zurück. Selbst schuld, lautet nun die argumentative Leitlinie der Klage. Kostenlos wäre es nur, wenn nicht unterschrieben worden wäre. So stände es im Kleingedruckten. Mit Unterschrift koste es Geld, 960 EUR zzgl. MwSt pro Jahr. Bei einer dreijährigen Vertragsdauer. Für eine Namensnennung – nicht in einem Branchenbuch, sondern auf einer Internetseite branchen-local.com.

Immer wieder findet die Szene Anwälte, die sich für solche Art von Mandaten hergeben: Für die DeMa Debitoren Management GmbH & Co. KG ist es die Nippold & Kurth Partnerschaft aus Berlin. Ob die Beiden wissen, wohin solche Arbeiten für die Abzockerszene führen können? In Köln bekamen im letzten Monat Anwaltskanzleien aus dem Umfeld einer anderen Adressbuchfirma höchst unwillkommenen Besuch in der Morgenstunde - von Fahndern im Rahmen einer Razzia wegen Betrugsverdacht.

[Zum Blog-Beitrag vom 12.04.2013 mit Update vom 14.10.2013]

Mit zusammen gestückelten Textbausteinen lässt die DeMa Debitoren Management nun von ihren Anwälten vor Gericht vortragen, warum trotz dieses – na ja: eigenwilligen – Geschäftsmodells die Opfer zahlen sollen. Manchmal passen die Textbausteine nicht so recht zusammen, da werden Kläger und Beklagter verwechselt oder es wird einige Seiten später das Gegenteil vorgetragen - von manch Problemen mit Sprache und Grammatik mal zu schweigen. Vor allem aber werden Urteile erwähnt, in denen die Branchenbuch-Szene mal gewonnen hatte. Des Amtsgericht Münster beispielsweise - schon etwas betagt. Oder aus Herford. Was man wohlweislich verschweigt, ist eine Entscheidung des Bundesgerichtshof. Der hat zwischenzeitlich solchen Untrieben einen Riegel vorgeschoben.

[Zum Blog-Beitrag vom 25.08.2012]

Solche Rechtsprechung muss man allerdings kennen, um gegen die DeMa argumentieren zu können. Und die Hintergründe der Szene.

Ach ja, die DeMa Debitoren Management GmbH & Co. KG, mag unseren Blog nicht. Sie schäumt gegen ihn. Zitieren wir aus einem ihrer Schreiben, unverändert in Wortlaut und Grammatik:

„Solange es vom Gesetzgeber keine gesetzliche Regelung gibt, solche Unternehmen, wie die Rechtsanwälte Radziwill, mit ihrer öffentlichen Meinung zu stoppen, wird dies immer ein Dorn im Auge sein, wenn ein Unternehmen seine Leistung und sein Produkt professionell nachgeht, jedoch sich immer für die negativen Äußerungen anderer verantworten muss.“

Ein Dorn im Auge – schöner hätten wir unsere Arbeit gegen die Branchenbuch-Abzocker auch nicht beschreiben können.


Update vom 28.11.2013:

Wir wurden heute darauf aufmerksam gemacht, dass Eduard Nass seine Geschäftsführertätigkeit für die DeMa beendet hat. Seit dem 11.04.2013 ist im Handelsregister des Amtsgerichts Fürth zum Aktenzeichen HRB 12382 als neuer Geschäftsführer der Komplementär-GmbH, der DeMa Management GmbH, deren bisheriger Prokurist als Geschäftsführer veröffentlicht: Heinrich Eigenseher, Jahrgang 1978.


Update vom 03.02.2014:

Es hat ein Anwaltswechsel stattgefunden. Die Berliner Rechtsanwälte vertreten nicht mehr die DeMa Debitoren Management GmbH & Co. KG in den Lexfati-Prozessen. Weit in den Süden ging die DeMa auf der Suche nach einem neuen Rechtsbeistand. Im Allgäu wurde sie fündig. Rechtsanwältin Dr. Carmen Fritz aus 87439 Kempten ist jetzt für die DeMa aktiv. Rechtsanwältin Fritz ist nach Angaben auf ihrer Homepage Jahrgang 1983 und seit Juli 2012 als Anwältin zugelassen. Das passt ins Bild: es sind meist jüngere Anwälte oder solche, mit eher kürzerer Berufserfahrung, die Mandate für die Branchenbuch-Szene übernehmen.


Update vom 07.04.2014:

Die Hoffnung der DeMa Debitoren Management GmbH & Co. KG, sich vor einem kleineren Amtsgericht, nämlich in dem oben genannten Verfahren vor dem Amtsgericht Brühl, eine Art "Trophäen-Urteil" abholen zu können, schlug fehl. Auch in Brühl erkannte man die Unwirksamkeit des Kleingedruckten auf dem Lexfati-Formular. Die Klage wurde am 20.03.2014 abgewiesen.


Update vom 23.05.2014:

Das war's. Am 09.05.2014 meldete das Handelsregister des Amtsgericht Fürth zum Aktenzeichen HRA 9450 über die DeMa Debitoren Management GmbH & Co. KG:

"Über das Vermögen der Gesellschaft ist durch Beschluss des Amtsgerichts Fürth vom 05.05.2014 (Az. IN 57/14) das Insolvenzverfahren eröffnet worden. Die Gesellschaft ist dadurch aufgelöst."

[Zum Blog-Beitrag vom 23.05.2014]


Aus - angeblich - Chisinau/Moldawien ist seit Ende 2013 eine neue Firma mit der gleichen Masche aktiv geworden. General Standard srl nennt sie sich; sie akquiriert teure Einträge für ihre Internetseite online-auskunft24.de.

[Zum Blog-Beitrag vom 16.01.2014]


Radziwill ● Blidon ● Kleinspehn
Rechtsanwälte | Fachanwälte
Kontakt über Telefon
030 - 861 21 24

Kontakt über Fax
030 - 861 26 89

Kontakt über E-Mail
mail [at] radziwill.info