Die Global Daten GmbH klagt gegen Opfer der Branchenbuch-Masche

23.12.2014 – Mehr als drei Jahre sind verstrichen, seit wir über die Firmen TSV Telekommunikationsservice Verlags- und Vertriebsgesellschaft mbH und die TM-TeleMedia Verlags GmbH berichtet hatten.

[Zum Blog-Beitrag vom 09.10.2011]

Nach unserem Blog-Beitrag über einen durch uns gewonnenen Prozess hörten wir lange nichts mehr von den Firmen. Keiner unserer Mandanten wurde weiter belästigt.

Mittlerweile sind TSV Telekommunikationsservice Verlags- und Vertriebsgesellschaft mbH und TM- TeleMedia Verlags GmbH miteinander verschmolzen. Die Gesellschaft nennt sich jetzt Global Daten GmbH und sitzt in Dietzenbach. Registriert ist sie im Handelsregister des Amtsgericht Aschaffenburg (HRB 11957). Ihr Geschäftsführer ist der 1951 geborene Georg Taupp.

Jetzt versucht man erneut, an das Geld der auf die Branchenbuch-Masche herein gefallenen zu gelangen. Und scheut auch nicht vor Gerichtsverfahren zurück.

Die TSV Telekommunikationsservice Verlags- und Vertriebsgesellschaft mbH und die TM- TeleMedia Verlags GmbH gehörten zu dem Kreis der Firmen, die teures Geld für Einträge in private Internetverzeichnisse haben wollen. Diese wurden und werden in der Regel nicht beworben, keiner kennt sie. Zudem sind sie derart unvollständig, dass man nur wenige Chancen hat, darin etwas zu finden. Weshalb man erst gar nicht damit anfängt. Das Landgericht Wuppertal hatte kürzlich festgestellt, dass beispielsweise die Aufnahme in das Internetbranchenverzeichnis Branche 100.eu einer solchen Firma, der Tele Media Data Bases Ltd. als Leistung quasi wertlos sei.

[Zum Blog-Beitrag vom 05.12.2014]

Da niemand bei klarem Verstand für eine Aufnamhe in ein derartiges Branchenregister Geld ausgeben würde, griffen solche Firmen in die Trickkiste. Sie erschlichen sich Aufträge, in dem sie Formulare verschickten, die den Anschein erweckten von seriösen Adressbuchverlagen zu stammen, beispielsweise den echten Gelbe Seiten Verlagen. Da die Daten der Empfänger dieser Formulare bereits voreingetragen waren, sah es für die angeschrieben Firmen so aus, als würde routinemäßig eine Datenüberprüfung vorgenommen werden. Tatsächlich aber enthielten die Formulare versteckt einen Hinweis auf exorbitante Kosten, die bei Rücksendung der vermeintlichen Datenüberprüfung entstehen würden.

Der Bundesgerichtshof hatte sich im Sommer 2012 mit solchen Formularen beschäftigt. Er entschied, dass Klauseln, in denen Geld in solchen Formularen verlangt wird, nicht wirksamer Vertragsbestandteil werden. Man muss also nichts zahlen. Wir hatten darüber unter der Überschrift berichtet „Bundesgerichtshof verdirbt Gaunern die Urlaubslaune“.

[Zum Blog-Beitrag vom 25.08.2012]

Doch es wird immer noch versucht, so zustande gekommene Forderungen aus der Vergangenheit zu Geld zu machen. Vereinzelt werden sie auch eingeklagt; wenngleich nicht gegen Mandanten von uns. Aktuell wieder von der Firma Global Daten GmbH. Betroffen von solchen Klageverfahren, nicht nur der Global Daten GmbH, sind in erster Linie diejenigen, die sich nicht frühzeitig gewehrt hatten. Stattdessen auf das Gerücht vertrauten, derartige Firmen würden es niemals auf eine Klage ankommen lassen. Und damit den Eindruck hervor riefen, ein leichtes Opfer werden zu können.

Es kann nicht oft genug betont werden: das beste Mittel, um sich gegen Abzockerfirmen wehren zu können, ist eine frühzeitige Abwehrstrategie. Nicht ein Kopf-in-den-Sand-stecken.



Radziwill ● Blidon ● Kleinspehn
Rechtsanwälte | Fachanwälte
Kontakt über Telefon
030 - 861 21 24

Kontakt über Fax
030 - 861 26 89

Kontakt über E-Mail
mail [at] radziwill.info