Früher Bizzone d.o.o., jetzt als Ebiz d.o.o. mit Firmen-Kompass.com

18.11.2016 mit diversen Updates, zuletzt vom 17.08.2020 – In unserem Blog erwähnt zu werden, ist nicht gut für das Geschäft. Betroffene können dann über Google & Co. Hintergründe erfahren. Vor allem aber, dass man sich gegen Abzocke wehren kann.

Über die Firma Bizzone d.o.o. und ihre Vorgänger hatten wir regelmäßig in unserem Blog berichtet. Angeblich saß die Bizzone in Tuzla, Bosnien-Herzegowina. Wo die Post aber nicht ankam. Auch nicht bei der Berliner Adresse, die man angegeben hatte. „Empfänger unbekannt“, schrieb die Deutsche Post AG. Mit der Doppel-Anruf-Masche versuchte man, an ein "ja" von Gewerbetreibenden und Freiberuflern zu gelangen.Anschließend an deren Geld. Für einen Eintrag in einem privaten Internetverzeichnis.

Die offizielle Geschäftsführerin der Bizzone d.o.o, Mirsada Colic Wilsch, sah sich durch unsere Berichterstattung schwerst beeinträchtigt. Die sei so eine Art böswilliger Informationsverbreitung. Und arglistiger Kundenverscheuchung. Sie erstattete Strafanzeige gegen uns. Was als solches schon ein Fehler war. Doch sie legte den nächsten gleich noch nach: und nannte ihre deutsche Anschrift, in Baden-Baden. Was ab sofort vieles einfacher machte.

Der Name Bizzone d.o.o. blieb verbrannt. Ein neuer musste her.

Jetzt ist eine Firma Ebiz d.o.o. aufgetaucht. Wieder mit Adresse in Tuzla/Bosnien-Herzegowina. Außerdem noch einer Stuttgarter Anschrift. Und einem neuen Internet-Branchenregister: firmen-kompass.com.


Es beginnt mit einem Trickanruf

Über die Methode der Bizzone d.o.o. berichteten wir in unserem Blog im September 2015 so:


„Ein sogenannter Cold-Call, also ein Spam-Anruf, kommt bei einem Gewerbetreibenden an, wird übereinstimmend berichtet. Der Anrufer kommt schnell zur Sache: er rufe aus Berlin an, von der Firma BIZ-Zone. Sein leichter Akzent spricht nicht dagegen - im Gegenteil; Berlin ist nun einmal international. Er weiter: es ginge um den Eintrag im Internetverzeichnis bizzone.de. Oder dem Branchenbuch allesfinder.net. Das wäre bislang kostenlos gewesen, sei aber nicht gekündigt worden. Jetzt müsse für zwei Jahre gezahlt werden. Man wolle die Daten abgleichen. Auf den Einwand, derartiges sei nicht bekannt, wird bestimmt und deutlich entgegnet, das sei so registriert. Man könne aber ausnahmsweise entgegen kommen und den Vertrag auf ein Jahr verkürzen. Meistens werden dann 299 EUR genannt. Ansonsten würde man ein Verfahren in die Wege leiten - dann werde alles noch teurer.

Dass tatsächlich vorher keine Geschäftsverbindung bestand, wird für die Angerufenen nicht sofort deutlich. Sie glauben schließlich, etwas übersehen zu haben und jetzt noch am besten davon zu kommen, wenn sie die vermeintlich günstigste Möglichkeit wählen. In einem zweiten Telefonat lässt sich die Firma BIZZONE d.o.o. kurz darauf den Vertragsschluss bestätigen. Dieses Telefonat wird aufgezeichnet. Dabei werden die Daten so abgefragt, dass die Antworten „ja“ lauten. Die Lügen aus dem ersten Anruf sind in dem Mitschnitt nicht ersichtlich.

Einige Tage später kommt die Rechnung.“


[Mehr zum Akquisetrick mit der Doppel-Anruf-Masche]


Viel Geld für wenig Gegenleistung

299 EUR verlangt man jetzt auch als Ebiz d.o.o. von den Betroffenen für einen Eintrag im Internet-Branchenregister Firmen-Kompass.com. Wieder soll das Geld auf ein Konto in Zagreb/Kroatien überwiesen werden.

[Beispiel einer Rechnung der Ebiz d.o.o. für firmen-kompass.com]

Eine Whois-Abfrage zur Internetseite Firmen-Kompass.com zeigt, dass sie recht frisch ist. Es gibt sie seit dem 23.08.2016. Allein deshalb kann schon niemand vergessen haben, einen früheren Eintrag rechtzeitig zu kündigen. Bei der Anmeldung der Seite versuchte man, sich zu tarnen. Indem man eine kanadische Anonymisierungsfirma vorschickte. Die hat sich treuhänderisch unter „Registrant Name“ und „Registrant Organization“ eintragen lassen.

„Damit Sie nur das Beste bekommen ist Firmen-kompass.com die ideale Internet-Suchmaschine die Produkte und Dienstleistungen in Ihrer unmittelbaren Nähe für Sie sucht, filtert und selektiert.“,

heißt es auf der Internetseite Firmen-Kompass.com. Und in Großbuchstaben:

„FIRMEN-KOMPASS IHRE SUCHMASCHINE!“

Heute Abend machten wir die Probe aufs Exempel. Unsere Erwartung, die wir an Seiten dieser Art hatten, wurde nicht enttäuscht. Wir fanden bei einer Vielzahl von Versuchen: Nichts! 299 EUR ist das jedenfalls nicht wert.


Problematische AGB

Schaut man sich die AGB - Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Ebiz d.o.o. näher an, erkennt man eine für solche Firmen typische Verlängerungsfalle:

„Die Mindestlaufzeit des Vertrages entspricht dem vereinbarten Optimierungszeitraum, sofern keine anders lautenden Vereinbarungen vorliegen. Der Vertrag wird um 1 Jahr, stillschweigend verlängert, sollte der AG nicht innerhalb von 2 Wochen vor Ablauf der Kündigungsfrist gekündigt haben […]Die Kündigung hat schriftlich per Einschreiben zu erfolgen.“

Außerdem formuliert die Ebiz d.o.o. in ihren AGB am Schluss:

„Es gilt das Recht BIH.“

BIH, das ist das Kürzel für Bosnien-Herzegowina.


Stuttgarter Tarnadresse

In ihren Rechnungen und auf ihrer Internetseite nennt die Ebiz d.o.o. eine deutsche Adresse. Die Libanonstraße 85 in 70186 Stuttgart ist Insidern der Abzockerszene gut bekannt. Etliche einschlägiger Firmen operieren von dort. Antreffen wird man von der Ebiz.d.o.o. dort aber niemanden. Vor Ort bietet ein Bürodienstleister einen "Virtual Office Service". Mit anderen Worten: er liefert eine Tarnanschrift.


Ebiz d.o.o. will wachsen

Die Ebiz d.o.o. versucht ihr Geschäft auszudehnen. Mit einer deutschsprachigen Anzeige ist sie auf Suche nach neuen Mitarbeitern. Das liest sich dann auszugsweise so:


„Ab sofort suchen wir für unsere 2´te Filiale in TUZLA 10 Mitarbeiter/innen im Dialog-Marketing.
Wir sind ein führendes, deutsches Marketingunternehmen mit über 15 Jahren Erfahrung. Aber hinter unserem Unternehmen steckt etwas noch viel Wertvolleres: ein Unternehmen mit ebenso viel Herz wie Verstand.

Wir vermarkten nur unsere eigenen Produkte […]

Was Sie auszeichnet:
• Sehr gute Deutsch Kenntnisse
• Ausgeprägtes Kommunikationsvermögen und Verhandlungsgeschick
• Einsatzbereitschaft und der Wille zum Erfolg
• Der Wille Geld zu verdienen

Bewerben Sie sich jetzt und finden heraus, wie Geld verdienen Spaß macht!“

Den Satz: „ein Unternehmen mit ebenso viel Herz wie Verstand“, haben wir uns jedenfalls auf der Zunge zergehen lassen.


Eine Forderungsabwehr ist möglich

Nach unserer Erfahrung ist eine frühestmögliche und entschlossene Reaktion der sicherste Weg, um unberechtigte Forderungen von Firmen, wie der Ebiz d.o.o. abwehren zu können.

Gerne können Sie uns ansprechen. Am besten übersenden Sie uns dazu erst einmal - unverbindlich - ihre Unterlagen; wir melden uns dann.

Übrigens: gegen die Bizzone d.o.o. und deren diverse Vorgänger, vertraten wir eine Vielzahl Betroffener. Gegen keinen von denen traute man sich, gerichtlich vorzugehen, nachdem wir uns gemeldet hatten.



24.05.2017:
Jetzt mit Inkassounternehmen

Für die EBIZ d.o.o. hat sich jetzt ein Inkassobüro bei den Betroffenen gemeldet. Die City Inkasso GmbH aus 65929 Frankfurt am Main mit ihrer Geschäftsführerin Daniela Zell ist Kennern der Szene schon seit langem bekannt. Eine Vielzahl einschlägiger Firmen hat sich bereits der Dienste von City Inkasso bedient.

Betroffene erhalten ein Mahnschreiben. Aus den 299 EUR sind dann mit Zinsen und Gebühren der City Inkasso bereits 410,82 EUR geworden.[Beispiel eines Mahnschreibens der City Inkasso GmbH für Ebiz d.o.o.]

Wenn man Post eines Inkassounternehmens erhält, wird man tätig werden müssen. Nachteile bei Schufa & Co. sind sonst nicht auszuschließen.



Update vom 05.03.2018:
Neue Anschrift

Die EBIZ d.o.o. ist umgezogen. Zwar sitzt man immer noch in Stuttgart. Jetzt aber nicht mehr in der Libanonstraße, sondern in der Holderäckerstraße 8, 70499 Stuttgart. Dafür, dass es sich um mehr als eine Briefkastenanschrift handelt, würden wir nicht die Hand ins Feuer legen wollen.



Update vom 11.06.2019:
Das nächste Inkassounternehmen

Warum auch immer; ein neues Inkassobüro ist für die EBIZ d.o.o. aufgetaucht: die National Inkasso GmbH aus Düsseldorf. Auch sie vertrat in der Vergangenheit schon eine Vielzahl von Firmen der einschlägigen "Werbeszene". Mit Zinsen, Gebühren und Auslagen sind in einem uns vorliegenden Schreiben aus ursprünglichen 299 EUR 422,22 EUR geworden. Würden die die nicht gezahlt, "werden wir unserem Auftraggeber empfehlen, das gerichtliche Mahnverfahren gegen Sie einzuleiten"", heißt es darin weiter.



Update vom 17.08.2020:

Im Sommer 2020 ist die EBIS d.o.o. mit ihren Trickanrufen wieder unterwegs. Dagegen hilft nur eins. Kommentarlos wegdrücken oder auflegen, sobald man einen Verdacht hat, dass der Anrufer nicht koscher sein könnte. Sich nicht in ein Gespräch verwickeln lassen.





Mehr zu Inkassobüros:

[Die Abzockerszene und ihr Inkasso – was dürfen Inkasssobüros?]


Über die Firma Bizzone d.o.o. hatten wir bereits früher berichtet. Auch sie hatte eine Namensvorgängerin, eine Firma LECC d.o.o.:

[Zum Blog-Beitrag vom 02.07.2013: Auskunft XL S.L. und Easybusiness LECC.d.o.o – neue Firmennamen, bekannte Hintermänner, alte Tricks]

[Zum Blog-Beitrag vom 17.10.2014 - Die neueste Masche des Everton Wilsch: Örtlicher Medien Verlag - LECC d.o.o. mit oertlichermedienverlag.com]

[Zum Blog-Beitrag vom 10.09.2015 mit diversen Updates: BIZZONE d.o.o. – Betrug aus Bosnien mit Berliner Tarnadresse]


Ohne sie geht gar nichts:
[Callcenter - Maschinenräume der Abzockerszene]




Radziwill ● Blidon ● Kleinspehn
Rechtsanwälte | Fachanwälte
Kontakt über Telefon
030 - 861 21 24

Kontakt über Fax
030 - 861 26 89

Kontakt über E-Mail
mail [at] radziwill.info