Mit Spam-Anrufen: Firmen Marketing Online Deutschland S.L.U. auf Kundenfang

09.05.2017 mit diversen Updates, zuletzt vom 06.04.2021 - Firmen, die mit der Doppel-Anruf-Masche arbeiten, mit Spam-Anrufen und erfundenen Legenden, findet man gehäuft in drei Gegenden: Ostwestfalen, dem nordrhein-westfälischem Rheinland und den kanarischen Inseln.

Auf der spanischen Kanaren-Insel Gran Canaria ist wieder einmal eine Firma aufgetaucht, die mit der Doppel-Anruf-Masche arbeitet: die Firmen Marketing Online Deutschland S.L.U. aus Las Palmas, die auch verkürzt unter dem Namen Firmen Marketing Online auftaucht. Sie versucht an das Geld Betroffener für einen Eintrag in ihrem Internet-Verzeichnis firmen-marketing-online.de zu gelangen.

Befasst man sich genauer mit der Firma, trifft man auf den Namen eines alten Bekannten aus der „Szene“.


Der Spam-Anruf....

Die Firmen Marketing Online Deutschland S.L.U, so wird uns berichtet, arbeitet mit einer Variante der Doppel-Anruf-Masche. Unangekündigt erhalten dabei Gewerbetreibende und Freiberufler einen Anruf. Ihnen wird dann beispielsweise erklärt, sie seien bislang kostenlos in einem Verzeichnis eingetragen und weil nicht rechtzeitig gekündigt wurde, müsste jetzt gezahlt werden; man wolle die Daten abgleichen. Auf den Einwand, derartiges sei unbekannt, heißt es dann, dies sei so registriert und es gäbe nur die Möglichkeit, für einen kürzer oder einen länger laufenden Eintrag zu zahlen. Gelegentlich gibt es auch noch weitere Modifikationen der Akquise.


.... und der Telefon-Mitschnitt

Dass tatsächlich vorher keine Geschäftsverbindung bestand, wird für die Angerufenen nicht sofort deutlich; sie glauben schließlich, in der Hektik des Geschäftsalltags etwas übersehen zu haben. Mitunter wird noch mit einem vermeintlichen Schnäppchen geködert: ein Sonderpreis, heißt es, nur heute, jetzt und sofort. In einem zweiten Telefonat lässt man sich dann einen Vertragsschluss bestätigen. Dieses Telefonat wird aufgezeichnet. Dabei werden die Daten so abgefragt, dass eine Bezugnahme auf die Behauptungen im ersten Anruf nicht deutlich wird und die Antworten in der Regel „ja“ lauten.


Wegwerf-Firma mit wenig Stammkapital

Mit einem Stammkapital von gerade einmal 3.005 EUR gehört die am 15.02.2017 eingetragene Firmen Marketing Online Deutschland S.L.U. zum Typ einer Wegwerf-Firma. Derer man sich schnell entledigen kann, wenn es bedrohlich wird – ohne dass dann ein großer Kapitalverlust schmerzt. Oder wenn der Name verbrannt ist, weil sich die negativen Berichte häufen und bei Google & Co an prominenter Stelle zu finden sind.

Das spanische Handelsregister in Las Palmas nennt als Geschäftsführer einen Hans-Georg Heinrich Wolf. Bislang ist er uns im Zusammenhang mit „der Szene“ noch nicht aufgefallen. Was nichts bedeuten muss: mitunter sind die Geschäftsführer nicht mehr als willige Strohpuppen ihrer tatsächlichen Herren. Alleingesellschafter der Firma ist Josef Kratzer. Über ihn haben wir bereits in unserem Blog berichtet:

[Zum Blog-Beitrag vom 27.07.2015 mit diversen Updates, zuletzt vom 06.04.2017: Tarnen und Täuschen: aus BVO-Branchenverzeichnis S.L. wird IBV Internetbranchenverzeichnis Deutschland SL]


Rechnung: viel Geld für (fast) nichts

599 EUR verlangt die Firma Firmen Marketing Online Deutschland S.L.U. für einen so ergatterten Eintrag auf firmen-marketing-online.de mit zwei Jahren Laufzeit. Auch Rechnungen über niedrigere Beträge, zwischen 350 und 500 EUR, wurden uns bekannt; dann mit unterschiedlich verkürzter Laufzeit. Dass die Internetseite beworben wird, können wir nicht erkennen. Die Folge: niemand kennt sie. Der vollmundige Werbespruch „Hier finden Sie alle wichtigen Unternehmen in Deutschland“, hat mit der Realität nicht das mindeste zu tun. Versuchen Sie selber einmal, bei firmen-marketing-online.de etwas zu finden. Der verlangten Forderung steht keine adäquate Gegenleistung gegenüber. Gezahlt werden soll auf ein Konto bei der spanischen Caixabank, die ihren Sitz in Barcelona hat. Bei Zahlung innerhalb von 5 Tagen werden 3% Skonto gewährt.

[Beispiel einer Rechnung der Firmen-Marketing-Online-Deutschland S.L.U.]

Auf diejenigen, welche die Rechnung für einen Eintrag auf der Internetseite firmen-marketing-online.de nicht zahlen, wird bald mit vielerlei Mahnungen und einem Inkassounternehmen Druck ausgeübt.


Die immer gleiche Steuernummer

Wir stießen auf ein Phänomen. Eine recycelte Steuernummer. Eben noch wurde sie für die Online Branchendienst Deutschland S.L.U. verwendet. Und jetzt für die Firma Firmen Marketing Online:


Solche Forderungen lassen sich abwehren

Wenn man eine Rechnung für einen – angeblich - auf diese Weise an die Firmen Marketing Online erteilten Auftrag erhält, muss reagiert werden. Wenn Ihnen von einem Vertrag nichts bekannt ist, fordern Sie knapp dazu auf, Ihnen die Vertragsunterlagen zu übersenden. Bei Firmen von den spanischen Kanareninseln haben wir in der Vergangenheit gelegentlich schon erlebt, dass danach nichts mehr kam – weil es nämlich keinen Vertrag gab, auch nicht in Form eines am Telefon aufgezeichneten „ja“. Aber auch dann, wenn Ihnen tatsächlich ein Vertrag mehr oder minder untergeschoben wurde und man Ihnen eine Datei mit dem Mitschnitt des zweiten Anrufs übersendet, lassen sich so zustande gekommene Forderungen abwehren. Nach unserer Erfahrung ist dann eine frühest mögliche Reaktion der sicherste Weg, um sich zu wehren. Gerne können Sie uns dazu ansprechen.


Vorsicht: der nächste Anruf droht

Und seien Sie danach besonders vorsichtig. Wenn es gelungen ist, jemanden hereinzulegen, wird es von solchen Firmen bald darauf wieder versucht. Kein Wunder, hängt doch in dieser speziellen Business-Welt alles mit vielem zusammen. Dann wird zum Beispiel erklärt, beim letzten Mal sei das Telefonat fehlerhaft aufgenommen worden. Oder: man hätte vergessen, eine automatische Kündigung aufzunehmen. Bei der Wiederholung wird ein anderer Firmenname untergeschoben, der sich ähnlich anhört. Es hilft dagegen nur geballte Unhöflichkeit. Drücken Sie solche Anrufe kommentarlos weg. Lassen Sie sich niemals auf ein Gespräch ein. Diese Sprache versteht man in „der Szene“. Und gibt nach einiger Zeit schließlich auf.


Update vom 30.01.2018:
Mit Inkassobüro

Die Firmen Marketing Online Deutschland S.L.U. hat jetzt ein Inkassounternehmen mit dem Geld eintreiben beauftragt. Aus Stuttgart erhalten Betroffene Post von einer Culpa Inkasso GmbH. Binnen weniger Tagen hätten sie die offene Forderung zu begleichen, heißt es. Zuzüglich weiterer 91,00 EUR. Außerdem sei dringend die dem Inkassoschreiben beiliegende Rückantwort vollständig ausgefüllt und unterschrieben zurück zu senden. Die Rückantwort beginnt mit dem bereits von der Culpa Inkasso GmbH angekreuzten Satz: „Die Richtigkeit der geltend gemachten Gesamtforderung wird hiermit ausdrücklich anerkannt.“ Wer das unterschreibt und zurück schickt, tappt in eine Falle. Er hat damit ein, wie Juristen sagen, selbständiges Forderungsanerkenntnis begründet. Auch wenn die ursprüngliche Forderung wegen der Art und Weise ihres Zustandekommens unbegründet war; durch das Anerkenntnis wird eine neue Forderung begründet.

Spätestens dann, wenn sich eine in Deutschland registrierte Inkassofirma meldet, muss man tätig werden. Es können sonst Nachteile bei Schufa & Co drohen.


Update vom 26.10.2018:
Das nächste Inkassobüro

Betroffene der Firmen Marketing Online Deutschland S.L.U. erhalten mittlerweile Post vom nächsten Inkassobüro: der National Inkasso GmbH. Aus beispielsweise 349 Euro sind dann schon 450 Euro geworden, die gezahlt werden sollen. Sonst werde man dem "Auftraggeber empfehlen, die Forderung unverzüglich gerichtlich geltend zu machen", heißt es.

Kennern der "Szene" ist die National Inkasso GmbH bekannt. Sie vertrat in der Vergangenheit bereits eine Vielzahl von Firmen, die mit der Doppel-Anruf-Masche arbeiten.



Update vom 27.11.2018:
Ein besonderes "Angebot"

Betroffene der Firmen Marketing Online Deutschland S.L.U. erhalten teilweise auch das Angebot eines Schnäppchens, das keines ist. Einen "Rabatt" bietet die National Inkasso GmbH an. Natürlich nicht auf die ursprüngliche Forderung der Firmen Marketing Online. Sondern auf den Betrag, der zustande gekommen ist, nachdem alle möglichen Gebühren aufgeschlagen wurden. "Bequem per Paypal bezahlen", heißt es in einer E-Mail des Düsseldorfer Inkassobüros. Und weiter:

"Sollten Gründe vorliegen, die es Ihnen nicht möglich machen die Frist einzuhalten, können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzen. Gemeinsam finden wir eine Lösung und auch eine Fristverlängerung des Vergleichsangebotes ist möglich.

Ferner ist es möglich den Vergleichsbetrag, ohne dass weitere Kosten für Sie entstehen, in zwei Raten zu begleichen."

Doch warum sollte man mehr bezahlen, als dass, was es wert ist. Und das wäre: nichts!

[Die Abzockerszene und ihr Inkasso – was dürfen Inkasssobüros?]



Update vom 06.01.2010:
Neue Steuernummer

Der von uns kritisierte Schmu mit einer Steuernummer für zwei Firmen ist vorbei. Ende 2019 wurde auf einer uns vorliegenden Rechnung der Firmen Marketing Deutschland eine neue Steuernummer angegeben:


Auszug aus Rechnung der Firmen Marketing Deutschland SLU Ende 2019



Update vom 19.03.2021:

Aktuell wurden uns neue Akivitäten der Firmen Marketing Online Deutschland S.L.U. gemeldet. 489 EUR sollen Betroffene für "Gestaltung Ihrer Firmenwerbung" auf ein Konto bei der Caixa-Bank zahlen.



Update vom 06.04.2021:

Auch 2021 betätigt sich das Inkassobüro National Inkasso GmbH als Geldeintreiber der Firmen Marketing Online S.L.U.




In einem Spezial-Beitrag befassen wir uns ausführlicher mit dieser speziellen Geschäfts-Methode:
[Der Trick mit der Doppelanruf-Masche]


Ohne sie geht gar nichts:
[Callcenter - Maschinenräume der Abzockerszene]


Radziwill ● Blidon ● Kleinspehn

Rechtsanwälte | Fachanwälte
Kontakt über Telefon
030 - 861 21 24
Kontakt über Fax
030 - 861 26 89
Kontakt über E-Mail
mail [at] radziwill.info