Mit Trickformularen: die Company Marketing und awr24.info

22.06.2017 mit Update vom 27.06.2017 - Der Versuch, mit Trickformularen an das Geld von Gewerbetreibenden zu gelangen, dürfte bald 20 Jahre alt werden. Er scheint immer noch zu funktionieren, denn sonst wäre die Masche mit der für Eintragungen in sinnlose, aber umso teurere Branchenverzeichnisse Unterschriften ergaunert werden, längst ausgestorben.

Jetzt ist die nächste Firma in Deutschland aktiv. Company Marketing nennt sie sich. Deren Anschriften wechseln rasch durch Mitteleuropa. Berlin, Wien, Winterthur werden genannt. Auch die Niederlande tauchen auf. Betroffene sollen viel Geld zahlen. Für eine Registrierung in den Branchenverzeichnissen company-Marketing.info bzw. awr24.info.


Trickformular mit Berliner Anschrift

Gewerbetreibende und Freiberufler im deutschsprachigen Raum werden von einer Firma Company Marketing, mit Berliner Anschrift, per Brief mit einem Formular belästigt. Auf behördentypischem Papier macht es einen amtlichen Eindruck. „Betrifft: Datenregistration für Gewerbebetriebe – Erfassung Gewerblicher Einträge" steht links oben, im Kopf.

Wichtige Daten, wie Firmenbezeichnung, Anschrift und Handelsregister-Nummer sind bereits voreingetragen. Das Formular ist so angelegt, dass sie in der üblichen Geschäftsroutine davon ausgehen sollen, es handele sich um die Überprüfung der bereits eingetragenen Daten in einem amtlichen Gewerberegister; man müsse lediglich noch die Daten korrigieren oder ergänzen und das Formular zurück schicken. Ein Freiumschlag liegt bei.

[Beispiel eines Eintragungsformulars der Company Marketing]

Korrigiert und ergänzt man aber die Angaben, kommt ein Vertrag über einen „Eintrag“ auf der Seite company-marketing.info zustande. So jedenfalls steht es im Kleingedruckten der Company Marketing. Und dafür will sie Geld haben: 685 Euro netto für ein Jahr. Oder auch mehr, denn der Vertrag soll sich um ein Jahr verlängern, wenn er nicht gekündigt wird.


Rechnung aus der Schweiz, Konto in den Niederlanden

Einige Zeit nach ihrer Unterschrift auf dem Formular erhalten die Betroffenen eine Rechnung von der Firma Company Marketing. Diesmal mit einer Anschrift in Winterthur/Schweiz. Nach dem Rechnungstext geht es allerdings um eine Eintragung auf einer anderen Internetseite, nämlich awr24.info. Vermutlich soll die Abkürzung „awr“ für Allgemeines Wirtschafts Register stehen. Gezahlt werden soll in die Niederlande, auf ein Konto bei der ABN AMRO Bank N.V.

[Beispiel einer Rechnung der Company Marketing für Eintragung unter awr24.info]

Die Internetseiten company-marketing.info und awr24.info entsprechen in jeder Beziehung dem, was man von dieser speziellen Business-Welt erwarten kann. Nämlich nichts. Für einen Firmeneintrag dort etwas zu bezahlen, dürfte problemlos als herausgeschmissenes Geld zu bezeichnen sein.


Impressum mit Wiener Anschrift

Auf der Seite awr24.info wird im Impressum eine weitere Firmenanschrift der Company Marketing genannt: diesmal in Wien, während die Internetseite company-marketing.info mit einer Wiener Anschrift aufwartet. Company-Marketing.info wurde am 06.02.2017 gegründet. Als Registrant wird ein Mirko Stanner aus Wien angegeben. Die Seite awr24.info ist am 11.08.2015 gegründet worden. Domaininhaber ist ein Sven Neumann aus Rotterdam.

Es gibt auf diesen Seiten auch AGB-Allgemeine Geschäftsbedingungen. Darin heißt es:

„Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Anbieter und dem Kunden findet das Recht der Niederlande Anwendung.“


Nicht im Handelsregister eingetragen

Die Firma Company Marketing konnten wir in keinem Handelsregister finden. Nach unserer Einschätzung gehen wir davon aus, dass es sich bei Mirko Stanner und Sven Neumann um erfundene Namen handelt. Ebenso wie bei dem angeblichen Juristen, der sich bei Betroffenen meldet. Dr. jur. B. v. Stahlmann, Justitiar AWR 24, heißt es in den E-Mails.

Unter der Berliner Anschrift, an die man die Formulare zurückschicken soll, findet man den Berliner Hauptbahnhof. Dort gibt es auch in den sogenannten Bügelbauten von der Bahn vermietete Büroräumlichkeiten. Im 8. Stock residiert ein Business Center, das damit wirbt, Geschäftsadressen zu vermitteln. Ab 69 Euro im Monat. Solche Virtual Offices, oder auf Deutsch: Tarnanschriften. Etwas beliebtes in dieser ganz speziellen Geschäftemacherwelt.

Die Vorliebe für Bahnhöfe findet sich auch bei der Anschrift in Winterthur. Das dort ansässige Unternehmen nennt seine Dienstleistungen „Virtual Office Solutions“. Und natürlich trifft man auch unter der im Impressum von awr24.info genannten Anschrift Wienerbergstraße 11/12A, 1100 Wien, den Wiener Twin Towers, nicht die Company Marketing an, sondern nur ein Unternehmen, bei dem man sich ab 3,07 EUR pro Tag ein virtuelles Büro verschaffen kann.


Eine Forderungsabwehr ist möglich

So ergatterte Aufträge sind angreifbar. Wenn in irriger Annahme das Trick-Formular der Company Marketing unterschrieben und zurückgeschickt wurde, ist nach unserer Erfahrung eine frühestmögliche und entschlossene Reaktion der sicherste Weg, um unberechtigte Forderungen über einen Registereintrag in company-marketing.info oder awr24.info abzuwehren.

Gerne können Sie uns dazu ansprechen. Am besten schicken Sie uns – unverbindlich – Ihre Unterlagen. Wir melden uns dann.


Update vom 27.06.2017

Die Company Marketing ist auch mit einem zweiten Formularmuster unterwegs. „Betrifft: AWR – Allgemeines Wirtschaftsregister“ heißt es links oben im Betreff, rechts oben befindet sich ein stilisierter, arg gerupft ausschauender Vogel. Darunter ein Fake-Barcode. Er ist auf allen Formularen gleich.

[Muster eines Formulars „Betrifft AWR – Allgemeines Wirtschaftsregister“]

Das Kleingedruckte weist die Falle auf. 1475,00 Euro sollen Betroffene für eine zwölfmonatige Eintragung auf der Internetseite awr24.ino zahlen.

Das höchste deutsche Zivilgericht hatte im Jahr 2012 über die Masche mit solchen Trickformularen entschieden. Wir hatten in unserem Blog darüber berichtet. Unsere damalige Überschrift „Bundesgerichtshof verdirbt Branchenbuch-Gaunern die Urlaubslaune“ fasst den Inhalt des Urteils kurz und knapp zusammen.

[Zum Blog-Beitrag vom 26.07.2012]
[Zum Blog-Beitrag vom 25.08.2012]

Radziwill ● Blidon ● Kleinspehn
Rechtsanwälte | Fachanwälte
Kontakt über Telefon
030 - 861 21 24

Kontakt über Fax
030 - 861 26 89

Kontakt über E-Mail
mail [at] radziwill.info