FirmenScout24.com – ein neuer Auftritt der Schweizer EU Marketing AG

(22.10.2018 mit Update vom 25.10.2018: jetzt auch mit infobel24)

Öfter schon hatten wir über die Schweizer Firma EU Marketing AG berichtet, die sich immer wieder durch Namenswechsel zu tarnen versuchte.

[Zum Blog-Beitrag vom 04.05.2017 - E&S Marketing AG – mit Telefon-Masche aus der Schweiz an Aufträge für ihronlineverlag.com]

[Zum Blog-Beitrag vom 12.03.2018: Aus E&S Marketing AG wird EU Marketing AG - die Masche ist geblieben, onlinefirmenportal.de ist neu]

Jetzt gibt es schon wieder einen neuen Namen bei der EU Marketing AG. Unter der Bezeichnung Firmenscout24 geht man aus Zürich mit der Doppel-Anruf-Masche bei Gewerbetreibenden auf Auftragsfang. Für einen Eintrag deren Firma auf der Internetseite FirmenScout24.com.

Nach Art der Firmen mit solchem Geschäftsmodell wird dann viel Geld für wenig Gegenleistung verlangt.


Mit Anrufen auf Kundenfang

Die Methode der Wahl ist die Doppel-Anruf-Masche, die wir schon häufig beschrieben haben. Etwa so: ein Telefonat kommt bei einem Gewerbetreibenden, Handwerker oder Freiberufler an. Cold-Call oder Spam-Anruf nennt sich das. Im Gespräch versucht man zu suggerieren, dass man sich bereits kenne, es gäbe schon einen Vertrag oder sie seien doch bereits bei firmenscout24.com eingetragen. Nach vielem Reden am Telefon wird deutlich: man will Geld. Etliche der so Angesprochenen glauben schließlich, in der Hektik des Alltags etwas übersehen zu haben und stimmen zu.

[Mehr zu der Doppel-Anruf-Masche]

Einige Tage später folgt die Rechnung der Firma FirmenScout24 mit einer Züricher Anschrift.

Beispielsweise für einen "Premiumeintrag, Google AdWords, Google My Business, FirmenScout24.com“. Für sechs Monate Eintragslaufzeit werden 549,00 Euro netto verlangt. Bei Zahlung innerhalb einer Woche kann man sich 3% Skonto abziehen. Gezahlt werden soll spätestens innerhalb einer Woche auf ein Konto der Credit Suisse.

Früher hatte die EU Marketing AG das Geld auf ein Konto bei der Schweizer Bank Linth LLB haben wollen. In der Vergangenheit haben Banken häufig die Geschäftsverbindung mit solcherart Firmen beendet, wenn Beschwerden zunahmen. Ob das der Grund dafür ist, dass nun ein neues Geldinstitut angegeben wird, wissen wir nicht.


FirmenScout24.com – ein typisches Branchenverzeichnis einer speziellen Geschäftswelt

Die Internetseite FirmenScout24.com wurde am 05.06.2018 gegründet. Bei einer whois-Abfrage wird der Domaininhaber nicht genannt. „Redacted for Privacy“, heißt es. Im Impressum von Firmencout24.com wird die EU Marketing AG aufgeführt. Diesmal mit einer Adresse in Freienbach/Switzerland.

Firmenscout24.com soll ein Internet-Branchenverzeichnis darstellen. „Suche unter Tausenden von Unternehmen“, heißt es auf der Startseite. Und im besten Pidgin-Denglisch: "Let’s verbinden".

Probieren Sie einmal aus, was von solchen Sprüchen zu halten ist. Die Seite entspricht im schlechtesten Wortsinne dem, was man von solcherart Firmen gewohnt ist. Dass sie beworben wird, können wir nicht feststellen. Es gilt also auch hier: niemand kennt sie, keiner braucht sie. Darin eingetragen zu werden, ist das geforderte Geld nicht wert.

Wer die Rechnung nicht bezahlt, erhält in kurzer Abfolge eine Vielzahl von Zahlungserinnerungen, Mahnungen und wirklich allerletzten Mahnungen der Firma Firmenscout24.com alias EU Marketing AG.


Böse Überraschung in den AGB

Wer glaubt, seine Ruhe zu haben, wenn gezahlt wird, kann eine böse Überraschung erleben. In den auf der Seite FirmjenSout24.com abgedruckten AGB – Allgemeinen Geschäftsbedingungen heißt es in § 9.2:

“Der Vertrag verlängert sich jeweils um weitere 12 Monate zum Standardpreis, falls er nicht spätestens 4-8 Wochen vor Ablauf des Vertrags schriftlich gekündigt wird.“


Eine Forderungsabwehr ist möglich

Wenn man eine Rechnung für einen Eintrag bei Firmenscout24.com AG erhält, ist nach unserer Erfahrung eine frühestmögliche Reaktion der sicherste Weg, um sich wehren zu können. Gerne können Sie uns ansprechen. Am besten mailen Sie uns - unverbindlich - vorab den kompletten Schriftwechsel; wir melden uns dann.


Wenn man einmal hereingelegt wurde...

Übrigens: wenn es einmal geschafft wurde, per Telefon an solch einen Auftrag zu gelangen, wird es nach unserer Erfahrung immer wieder versucht. In dieser speziellen Geschäftswelt hängt auf dem Weg über die Hinterleute nun einmal alles mit vielem zusammen.

Wir empfehlen seit langer Zeit, die bürgerlichen Höflichkeitsformen zu vergessen. Es hilft nur eines: kommentarlos aufzulegen oder den Anruf weg zu drücken. Das ist die Sprache, die man in dieser Geschäftswelt versteht. Nach einiger Zeit hören die Belästigungen auf.



Update vom 25.10.2018:
Noch ein Name - Infobel24

Derzeit kommt man kaum noch mit den Blog-Beiträgen hinterher. Jetzt ist der nächste Name aufgetaucht, unter dem man an das Geld Betroffener gelangen will: Infobel24. Bis zu 749 Euro netto sollen Betroffene unter anderem für einen "Auffindbarkeitsvertrag" nebst Eintrag ihrer Firma auf der Internetseite infobel24.de zahlen.

Doch ein Versuch, infobel24.de heute aufzurufen, lief ins Leere. Der Aufruf wurde weitergeleitet auf die Seite FirmenScout24.com - über die wir oben berichtet hatten.


Ohne sie geht gar nichts:
[Callcenter - Maschinenräume der Abzockerszene]




Radziwill ● Blidon ● Kleinspehn
Rechtsanwälte | Fachanwälte
Kontakt über Telefon
030 - 861 21 24

Kontakt über Fax
030 - 861 26 89

Kontakt über E-Mail
mail [at] radziwill.info